Kategorie: Allgemein

Crazy Little Swing!

Der Jazzchor der Uni Bonn in seinem Element

Unter diesem Motto stand Gestern Abend das 1. Semesterabschlusskonzert des Jazzchor der Uni Bonn. Das Augustinum in Bonn war nicht nur „bis auf den letzten Platz“ gefüllt, sondern selbst der war noch besetzt! 😜

Der Chor bot dem Publikum aus Jung und Alt ein wirklich tolles Programm. Chorleiter Jan-Hendrik Herrmann gelingt es immer wieder, den Chor auf sehr hohem Niveau zu halten und sogar auszubauen. Dies um so bemerkenswerter, da er ja immer neue Sängerinnen und Sänger integrieren muss. Daher galt sein Dank auch besonders den Sängerinnen und Sängern, für die dieses Konzert ihr erster öffentlicher Auftritt war.

Die Arrangements sind mittlerweile schon extrem anspruchsvoll, was Chor und Chorleiter jedoch eher motiviert als abschreckt. Wenn diese dann auch noch locker und strahlend, den Spass daran quasi erkennend, dargeboten werden, ist dies ein Genuß für Ohren und Augen. Neben dem Chor wurden auch Stücke von eigenen Ensembles präsentiert. Wie Farsin Marzban als Moderator ankündigte: es gibt noch Sängerinnen und Sänger, denen reicht das Singen beim Jazzchor alleine noch nicht.

Da der Jazzchor der Uni Bonn dieses Jahr seinen 25. Geburtstag feiert, will er seinen Fans aus Nah und Fern und natürlich auch sich selbst mit der 1. CD ein besonderes Geschenk machen. Da kann man schon sehr gespannt sein!

Weitere Informationen und alles Aktuelle gibt*s auf der Webseite des Chores und hier auf Facebook. Wer Karten für die beiden folgenden Semesterabschlusskonzerte ergattern konnte, darf sich jetzt schon auf tolle Konzerte freuen.

Hier geht es zu den Fotos des Abends

Doppelkonzert des Bonner Jazzchores und Postyr (DK)

Am 12. Januar trafen sich in Bonn der Bonner Jazzchor und Postyr zu einem Doppelkonzert. Dem Konzert war ein Workshop vorangegangen, den über 100 begeisterte Teilnehmer besuchten. Drei Stücke, die in dem Workshop erarbeitet wurden, durften auch im Konzert nicht fehlen. Man merkte der Stimmung die langjährige Freundschaft beider Ensembles an, die wie ein Familientreffen wirkte. Die Leistung beider Ensembles spricht für sich. Es ist immer wieder ein Vergnügen, Beiden zuzuhören.

Hier der Link zu einer Bildergalerie

Der Beste Chor im Westen 2018

Am gestrigen Samstagabend fand in der Kraftzentrale des Landschaftsparkes Duisburg der erste von zwei Vorentscheiden zum diesjährigen WDR-Wettberwerb „Der Beste Chor im Westen“ statt. Welche 5 Chöre es ins Halbfinale geschafft haben, erfahrt ihr in der Sendung im WDR am Freitag, 23. November ab 20:15 Uhr im WDR Fernsehen. Als Vorgeschmack gibt es eine Bildergalerie

Hier geht`s zur Bildergalerie

AirCappella in Düsseldorf

Große Stimmen: Beim „AirCappella Festival“ treten zwölf Ensembles und Sänger Henning Wehland auf

Stimmgewaltig wird es am Sonntag, 6. Mai, im Terminal des Düsseldorfer Flughafens. Beim „AirCappella Festival“ gibt es zwölf Bands aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden zu hören – aber keine Instrumente. Ob klassischer Gesang oder Beatboxing, ob bekannte Hits neu interpretiert oder eigene Songs – die musikalische Bandbreite der A-cappella-Musik ist vielfältig. Als besonderer Gast wird Henning Wehland, Mitbegründer von H-Blockx und Mitglied der Söhne Mannheims, auftreten. Der Eintritt zum Airlebnis, das von 11:00 bis 18:00 Uhr stattfindet, ist wie immer kostenlos.

Keine Instrumente. Nur die Stimme. Die dafür umso gewaltiger. A-cappella erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Beim „AirCappella Festival“ zeigen Gesangskünstler auf höchstem Niveau, wie vielfältig diese Art der Musik sein kann. Mal werden Rock- und Pop-Klassiker zu hören sein, dann wieder Modernes, Klassisches und sogar Jazz. Ensembles aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden zeigen in ihrem ganz eigenen Stil, was allein mit der Stimme möglich ist. Mal humorvoll angehaucht, dann wieder traditionell. Langweilig wird es nie. Moderiert wird das „AirCapella Festival“ von dem Meister im Beatboxen, dem Österreicher Fii, der schon mit unzähligen nationalen und internationalen Stars auf der Bühne stand.

Genauso variantenreich wie die A-cappella-Szene ist auch die musikalische Bandbreite von Henning Wehland. Als Gründungsmitglied der H-Blockx liebt er es rockig, kann aber als Mitglied der Söhne Mannheims auch sanftere Töne anstimmen. Als Coach bei „The Voice Kids“ gab er seine Erfahrungen an den Nachwuchs weiter. Mittlerweile ist er auch solo unterwegs und wird am Flughafen Songs aus seinem Soloalbum „Der letzte an der Bar“ vorstellen.

Finale bei „Der Beste Chor im Westen“

Das Finale der diesjährigen Staffel „Der Beste Chor im Westen“ hat einen überraschenden Sieger hervorgebracht. Das Publikum und die Fans hatten sich im Telefonvoting mit 29,08% für die Young Voices aus Ahaus-Altstätte entschieden. Damit wurde der von vielen Fachleuten favorisierte Jazzchor der Universität Bonn mit 27,49% knapp auf den 2. Platz des Telefon-Rankings verwiesen. Bei der Interpretation des Weihnachtsliedes „Es kommt ein Schiff geladen“ hätte man im Publikum die berühmte Stecknaden fallen hören können. Das mit Abstand beste Stück des Abends. Die Finalisten hatten in zwei Runden je ein Stück vortragen müssen, bevor es zur Abstimmung kam.

Wie familiär und stressfrei die Chöre untereinander umgehen, bewiesen kurz nach der Preisübergabe die Young Voices. Sie teilten kurzerhand den 1. Platz und traten dem zweitplazierten Jazzchor der Universität Bonn den Auftritt bei Swinging Christmas am 22.12. in der Kölner Philharmonie ab. Chapeau die Damen! Das macht den „Wettbewerb“ zu einem echten Chorhappening und wir hoffen, das durch entsprechend konstruktives Feedback (positiv wie negativ) an den WDR, sich dieses Format weiterentwickelt.

Wir wären gerne wieder im nächsten Jahr dabei!

Hier eine Bildergalerie des Finales

Hier der Link zum Finale in der WDR Mediathek Verfügbar bis 15.12.2018

Hier der Link zur Entscheidung in der WDR Mediathek Verfügbar bis 15.12.2018

Hier der Link zur Internetseite des WDR/Chorwettbewerbes